Wie jede Blüte welkt und jede Jugend

Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,

blüht jede Weisheit auch und jede Tugend

zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.

Hermann Hesse

Wechseljahre - Ein neuer Weg der Weiblichkeit

 

Viele Frauen fühlen sich entgegen aller vorheriger Befürchtungen in den Wechseljahren wohl. Oftmals ist diese Lebensphase ein neuer Weg in die weibliche Selbstbestimmung. Alte Ängste und Schüchternheiten nehmen im Leben der reiferen Frau ab. Meist gibt es mehr Freiräume für die eigenen Pläne, weil viele berufliche Ziele erreicht sind und Kinder auf ihrem Weg ins Erwachsenenalter selbständiger werden. Manchmal wird dieser Lebensabschnitt auch zu einem Neubeginn, weil die alten Rahmen nicht mehr zu den neuen Prioritäten passen.

 

Aber für die meisten Frauen stellt der Wechsel auch eine seelische Herausforderung dar: Der Wunsch nach Regeneration und Ruhe nimmt zu und der spürbar werdende Abschied von jugendlicher Leistungsfähigkeit und Schönheit will erst einmal verkraftet werden.

 

Auf dem Weg von der körperlichen in die seelisch-geistige Fruchtbarkeit können durch die Hormonumstellung vorübergehend Symptome auftauchen: Neben den Hitzewallungen, die viele Frauen in diesem Abschnitt begleiten, zählen Herz-/Kreislaufstörungen, Konzentrationsstörungen, ängstliche Unruhe, Schlafstörungen, trockene Schleimhäute, Libidoschwankungen und veränderliche Menstruationsblutungen dazu.

 

In der Praxis behandle ich auftretende Wechseljahrsbeschwerden mit einer homöopathischen Konstitutionsbehandlung. Das heißt, nach einer ausführlichen Erstanamnese - wie im Unterpunkt "Praxis" beschrieben - finde ich das individuell auf die Frau passende homöopathische Mittel. Das Konstitutionsmittel wirkt nicht nur auf körperliche Beschwerden, sondern erfasst die Weiblichkeit als Ganzes - auch die seelische Ebene wird gestärkt und die Lebendigkeit findet neuen Raum.

 

Ergänzend kombiniere ich sehr gerne Homöopathie mit den auf die Symptome abgestimmten Frauenheilpflanzen sowie anthroposophischer Medizin.