"Und es kam der Tag, da das Risiko, in der Knospe zu verharren, schmerzlicher wurde als das Risiko, zu blühen."
Anaïs Nin

Frauenheilkunde

Ein wichtiger Schwerpunkt in meiner Praxis – neben den klassischen Behandlungsfeldern der Homöopathie – ist die Frauenheilkunde.

Weibliche „Achillesfersen“ wie Zyklusschwankungen und -beschwerden, Regelschmerzen, PMS, auffällige PAP –Werte oder wiederkehrende Blasenentzündungen lassen sich mit der Naturheilkunde sehr positiv beeinflussen. Auch bei unerfülltem Kinderwunsch, in der Schwangerschaft, bei Wechseljahresbeschwerden und allgemeinen Hormonschwankungen nutze ich vielfach bewährte naturheilkundliche Therapiekonzepte. Dabei geht es nicht allein um die Wiederherstellung körperlicher Funktionen. Da Frauen meist ohnehin Expertinnen im perfekten Funktionieren sind, schauen wir im Gespräch auch auf den Lebensrahmen der Frau inmitten einer Fülle von Rollen und Aufgaben und ihre Möglichkeiten, Raum für die eigene Weiblichkeit und Lebensfreude in einem gut gefüllten Alltag zu finden.

Die für jede Frau passend zusammengestellte Kombination aus Homöopathie, Heilpflanzen und anthroposophischen Medikamenten, oft sinnvoll kombiniert mit einer Entgiftungs- und Ausleitungstherapie, stärkt die weibliche Lebenskraft und harmonisiert weibliche Rhythmen – effektiv und ohne Nebenwirkungen. Die Kombination von Homöopathie und Heilpflanzen begeistert mich in ihrer sanften Kraft immer wieder aufs Neue. Dieses Wissen gebe ich auch in meinen Kursen an interessierte Frauen weiter.